REISE ZUR ABSOLUTEN PRÄZISION

DAS GEIGENBAUERTREFFEN 2017 IN DÄNEMARK

s ist wieder mal gelungen, dass sich Geigenbauer aus Norddeutschland treffen konnten. Als Ziel wurde diesmal die kleine und bezaubernde Stadt Soenderborg in Dänemarkt ausgewählt. Es war aber kein Zufall sich für dieses Reiseziel zu entscheiden. Soenderborg ist nämlich die Stadt, wo man die absolute Präzision der Saitenherstellung findet!

Nach der Anreise hat uns der Geschäftsführer von Larsen Strings begrüßt und uns zu einem kleinen Stadtrundgang eingeladen. Als wir losgingen wurde es sonnig und so konnten wir in vollen Zügen das Ambiente der Hafenstadt genießen.

Danach hielt Laurits Th. Larsen persönlich einen Vortrag über die Entstehungsgeschichte der Cello A Saite. Es war aufregend seine Lebensgeschichte zu hören und zeigte mir persönlich, wie eine gut umgesetzte Idee in die Tat das eigene Leben im Handumdrehen verändern kann! Damals war Laurits Larsen professioneller Geiger bei der Süddänischen Philharmonie und hat einem Freund aus Amerika versprochen einige Saiten zu schicken. Wie er jedoch dann erfahren musste, waren diese Saiten erst nach 18 Monaten lieferbar. Laurits Larsen wäre wohl nicht Laurits Larsen, wenn er sein Versprechen nicht hätte unbedingt einhalten wollen und so entschloss er, diese Saiten selbst herzustellen.

Er erzählte uns, wie kompliziert die Anfänge waren. Nach vielen schlaflosen Nächten und einigen Monaten der Tüftelei, hatte er es geschafft in seiner Garage Saiten herzustellen. Ausgesehen haben seine ersten Saiten hervorragend, beschrieb er uns - doch klanglich waren sie noch weit entfernt von einer guten Cellosaite. Mit ganzer Liebe und voller Leidenschaft tüftelte er an der Präzision der Saiten weiter. Nach weiteren Versuchen und vielen Monaten mühevoller Arbeit erlebte er schließlich einen Durchbruch! Die Lieferung nach Amerika war schlussendlich natürlich zu spät… aber der Produktion von eigenen, qualitativ hochwertigen Cellosaiten stand nichts mehr im Wege. Heute hat er in seinem Sortiment mehr als 200 verschiedene Saiten für Cello und Violine und namhafte Musiker weltweit sind von dem Klang der Saiten begeistert und überzeugt.

Nach dem Saitenvortrag hat Geschäftsführer W. Holl über die Produktion des GEWA Etui – und Taschensortiments gesprochen. Detailliert hat er über die Herstellungsverfahren berichtet und machte die Geigenbauer mit den Eigenschaften und Technologien der Etuis vertraut. Besonders mit der GEWA Air Linie stießen wir auf großes Interesse seitens der Geigenbauer.

Der Tag war schnell vergangen und nach den Vorträgen kamen wir bei einem Abendessen nochmals alle zusammen. Wir genossen die Spezialitäten der dänischen Küche und führten gemeinsam viele, interessante Gespräche.

„Music first, music last“.

Am nächsten Tag freuten wir uns auf die Besichtigung der Larsen Strings Produktion. Freundlich begrüßte uns das ganze Larsen Team. Dann wurde uns die gesamte Produktionsstätte gezeigt. Die Halle mit hochtechnologisch ausgestatteten Maschinen erweckte sofort den Eindruck, dass hier nur auf höchstem Niveau und mit absoluter Präzision gefertigt wird. Ich persönlich bewundere diese Aufmerksamkeit, Kontrolle und Liebe zum kleinsten Detail. Wahrscheinlich können sich nur wenige Leute vorstellen bzw. haben nur wenige eine Ahnung davon, wie viel Mühe es macht, in einem Konzertsaal schöne Musik hören und genießen zu können.

Bevor wir uns wieder auf den Heimweg machten, wurden uns noch die neuen Saiten von der Cellistin Maria Isabel Edlund vorgestellt, wobei sie besonders auf deren Gebrauch und Eigenschaften einging.

Der Besuch war für alle 33 Geigenbauer sowie das GEWA Team sehr inspirierend und ich kann sagen, dass mir die Gespräche mit Laurits Th. Larsen in bester und tiefer Erinnerung bleiben werden.

Aus meiner Sicht, kann den Musikern nichts Besseres passieren, wenn sich um ihre Instrumente und Ausrüstung ein Musiker selbst kümmert!

Wie Laurits Th. Larsen sagt: „Music first, music last“.

Texte: Jan Linda
Photos: Jan Linda
VIDEO