VIRGIL DONATI, DW DRUMS, FRENCH REVOLUTION TOUR

DER ALIEN DES TEMPOS - EIN TREFFEN MIT VIRGIL DONATI (DW DRUMS)

Mehr als 230 Besucher kamen, um diesen außergewöhnlichen Drummer zu sehen und man kann sagen, sie wurden nicht enttäuscht!

Virgil erzählt uns von seiner Arbeit, von der Freiheit und der Unabhängigkeit ein Drummer zu sein. Er macht die Show und er ist die Show. Er geht an die Grenze des unvorstellbaren Spiels, spielt mit beindruckender E zienz und ist ein echter Meister im abwechslungsreichen, zusammengesetzten Spiel – mal mit Verzögerungen und mal durch Beschleunigungen.

„Heute traf ich den Terminator“ - gab ein Schlagzeuger aus Nîmes zum Besten.

Virgil und ich haben ein wenig Zeit miteinander verbracht und ich kann Ihnen versichern, dass es bei seinem Spiel keinen einzigen Zufall gibt. Sein Talent allein ist es nicht... sein Leben ist geprägt von einer grundlegenden Philosophie: Gesunde Ernährung und ein täglich diszipliniertes sechsstündiges Training. Und ganz unter uns... es ist definitiv auch von Vorteil, vier Gehirne gleichzeitig zu besitzen!!!

Aber Virgil beherrscht auch das einfache Spiel. Wir empfehlen Euch einfach mal in ein Album von Michael Polnare reinzuhören, oder um ein bißchen mehr technischen Fun zu erleben hört Euch das Repertoire von Steve Vai an. Auch zu empfehlen ist sein neustes Projekt – The Group Ice Fish.

John Helfy, ist ein leidenschaftlicher Tourmanager! Wir bedanken uns auf diesem Weg ganz herzlich für seine Arbeit und sein Engagement.

Benjamin Le Go und Sébastien Géminard haben sich der Herausforderung gestellt, die Schlagzeuger-Community der Region zusammenzubringen. Eine einmalige Gelegenheit, denn es gibt nur selten die Chance, einen der Top 10 Weltschlagzeuger in Nîmes live zu erleben!

Virgil Donatis Tipp: „ Überarbeitet Eure Idee mindestens vier mal, denn wenn man auf der Bühne spielt, braucht man gute Alternativen!“

Texte: Frank Haesevoets (aus dem Französischen von Simone Messner)
Photos: Laurent Decavele / Video: Laurent Decavele
VIDEO
" frameborder="0" allowfullscreen >