DAS ERSTE „STRADFEST“ IN LONDON ÖFFNETE SEINE PFORTEN

GESCHICHTE TRIFFT ZUKUNFT — UND DIE TEUERSTE VIOLINE DER WELT!

as „Stradfest“ ist ein echter Newcomer unter den internationalen Streicher Events und erweckte unter den Streichern rund um den Globus große Vorfreude und gespannte Erwartungen.

Am 24. März 2019 war es endlich soweit: „The Strad“ Magazin lud ein in das altehrwürdige Royal Institution in London zum ersten „Stradfest“.

International renommierte Professoren, Musiker und Geigenbauer brachten das Event auf ein sehr hohes Niveau. Neben Instrumentenausstellungen und Diskussionsrunden prägten zahlreiche Vorträge zu spannenden Themen wie Saiten-Know-How, Mentaltraining und vielen mehr das „Stradfest“.

Gegen Mittag hielt Violinistin und GEWA Strings Artist Esther Abrami einen sehr gut besuchten, halbstündigen Vortrag über die Wichtigkeit von Social Media für Musiker in der Welt der klassischen Musik. Das Publikum im überfüllten Saal kam aus dem Staunen nicht mehr heraus, denn die junge Französin hielt einige wertvolle und sehr praxisorientierte Tipps bereit. Wegen der nicht enden wollenden Flut an Fragen im Anschluss an Esthers Vortrag hätte eben jenen noch ewig weitergehen können.

Esther gehört zu den ganz großen „Influencern“ im Streichbereich auf den Social Media Plattformen Instagram, Facebook und Youtube und erreicht viele, gerade sehr junge Streicherinnen und Streicher.

GEWA Strings ist außerdem sehr stolz darauf, neben den weltweit sehr beliebten, in Adorf/Vogtland gefertigten Instrumentenkoffern von GEWA auch eine Innovation im Bereich elektrischer Violinen aus dem Hause GEWA auf dem „Stradfest“ zeigen zu dürfen: Die NOVITA 3.0 E-Violine - mit umwerfend positiver Resonanz der Besucher!

Mit einem großen Finale in der Gestalt eines prächtigen Abschlusskonzerts fand das erste „Stradfest“ einen gebührenden Abschluss: Anne Akiko Meyers, begleitet von Gordon Back am Piano, zauberte auf der teuersten Violine der Welt: Die legendäre „Vieuxtemps“, 1741, Guarneri del Gesù mit einem geschätzten Wert von 16 Millionen Euro.

Was noch zu sagen bleibt: Mit seinem perfekten Mix aus Festival, Konzerten, Workshops, Vorträgen und Ausstellungen macht das „Stradfest“ alles richtig und trifft auch mit den hochaktuellen Themen der Vorträge den Nerv der Zeit. Wir von GEWA Strings würden uns auf jeden Fall sehr über eine zweite Auflage des gelungenen „Stradfests“ freuen!

Texte: Steffen Schneewind
Photos: The Strad / Jan Linda